TKKG – 200. Der große Coup



Erster Eindruck: Aufruhr beim großen Jubiläum

Große Feierlichkeiten stehen auf dem Internat an, das von TKKG besucht wird: Zum 200. Jubiläum sind alle Schüler mit ihren Eltern eingeladen. Doch Tim findet die endlosen Reden ziemlich langweilig und will sich auf sein Zimmer zurückziehen – doch dort trifft er auf einen vermummten Einbrecher. Die Verfolgung misslingt, sodass TKKG natürlich erste Ermittlungen anstellen, nicht ahnend, das dies das Ende der Bande bedeuten könnte...

200 Folgen – so lange hält kaum eine Hörspielserie durch. Dieses Jubiläum wird von Europa mit einer Doppelfolge gefeiert, die gleich doppelte Laufzeit wird jedoch gelungen ausgefüllt. So wird bei allen Bandenmitgliedern auch viel auf die familiäre Situation eingegangen, besonders Tim steht dabei im Fokus. Seine Mutter möchte ihm ihren neuen Partner vorstellen, allerdings läuft es auf dem Internat nicht wirklich rund bei ihm, und Tim rasselt ordentlich mit dem Direktor aneinander. Das ist alles gut aufeinander abgestimmt und wirkt in der Folge sehr passend, mir gefällt, dass die Charaktere zum Jubiläum noch einmal so in den Mittelpunkt gerückt werden – und auch wieder in ihren klassischen Mustern agieren. Auch hier ist Tim wieder lobend zu erwähnen, der wieder selbstbewusster und kämpferischer wirkt. Und dann ist da natürlich noch der Fall an sich, und auch dieser konnte mich voll überzeugen. Er ist sehr dynamisch erzählt und enthält so einige Tricks, um den Hörer bei Laune zu halten. Toll ist auch, dass eines der Bandenmitglieder direkt bedroht wird und die Folge so eine gewisse Brisanz erhält. „Der große Coup“ hat aus den Fehlern der vergangenen Folgen gelernt und ist sehr lebendig, sinnig und unterhaltsam erzählt, sodass das „alte“ Feeling der Serie wieder auflebt. Ein sehr gelungenes Jubiläum!

Die Sprecherliste ist hier etwas länger als gewohnt, wobei die Rollen wieder größtenteils mit guten Akteuren besetzt wurde. Natürlich ist Sascha Draeger wieder als Tim mit dabei, der hier mit viel Energie und rauem Charme eine sehr positive Leistung abliefert. Marianne Bernhardt spricht Klößchens Mutter Erna mit eine sehr liebenswerten Art, kann sowohl die mütterliche Sorge als auch einige witzige Momente sehr gekonnt herüberbringen. Till Demtröder ist in einer Nebenrolle als Rudi Kaluschke zu hören, auch er agiert sicher und solide, sodass eine lebendige Figur entstanden ist. Weitere Sprecher sind Heidi Schaffrath, Henry König und Martin May.

Akustisch hat sich Europa nicht allzu weit vom gewohnten Sound entfernt, sodass hier die gewohnte und solide produzierte Kost geboten wird. Viele Szenen sind mit einer passenden Geräuschkulisse unterlegt, sodass sie lebendiger wirken. Und auch die Musik in den Szenenwechseln ist stimmig aus dem umfangreichen Europa-Archiv ausgewählt worden, hier ist eine Mischung aus einigen bekannten und einigen neuen Melodien entstanden.

In Sachen Gestaltung hat sich Europa auch für diese Jubiläumsfolge an die bereits bekannte Gestaltung gehalten, die beiden CDs sind in einer schlichten Doppel-CD-Hülle verpackt, die leider keinerlei Extras bietet. Das Cover zur Folge ist in düsteren Farben sehr ansprechend gestaltet, TKKG verfolgen darauf einen dunkel angezogenen Mann – warum dieser leicht zu lächeln scheint, erklärt sich beim Hören der Folge.

Fazit: Doppelte Laufzeit zum Jubiläum, und dennoch kommt keine Langeweile auf. Im Gegenteil: Der große Coup ist eine sehr starke Folge und überzeugt mit einer guten Darstellung der Charaktere und einer spannenden und kurzweiligen Handlung, die mehrfach das Ende der Jugendbande bedeuten könnte. So kann es gern weitergehen!

VÖ: 17. März 2017
Label: Europa
Bestellnummer: 889853901722