Die Punkies – 4. Bens Comeback



Erster Eindruck: Das Ende der Punkies?

Die Punkies sind gerade erst als Band so richtig zusammengewachsen, und auch Neuzugang Nicolas hat sich als Keyboarder fest integriert. Doch schon steht die nächste Zerreißprobe an, denn Ben bekommt das Angebot, die momentan sehr angesagte Band Triggerbrain auf ihrer Tour zu bgeleiten. Kann er widerstehen oder ist das Ende der Punkies schon vor dem großen Durchbruch besiegelt?

Nachdem sich die Teufelskicker schon seit längerem in der Hörspielwelt etabliert haben, hat Europa mit den Punkies eine ähnlich gestrickte Serie auf den Markt gebracht, die sich jedoch einem ganz anderen Thema widmet: Einer jungen, aufstrebenden Musikband. Nach drei starken Auftaktfolgen ist nun „Bens Comeback“ erschienen, und auch hier werden die vielen psoitiven Aspekte der Vorgänger weitergeführt. Schön ist, dass man die Bandmitglieder noch etwas besser kennenlernt. Jeder hat seine ganz eigene Ausstrahlung, durch die ganz unterschiedlichen Typen gibt es für viele Jugendliche eine Figur, mit der sie sich identifizieren können. Und auch die Vorgänge innerhalb der Band werden hier sehr gelungen aufgegriffen, was auch dem Scherpunkt dieser Folge geschuldet ist. Mit Bens Weggang zeigt sich erst, wie eingeschworen die fünf schon sind, wie wichtig jeder einzelne für die Band ist. Die Handlung wird dabei sehr flüssig und konsequent weiterentwickelt, wobei es kleine, unterhaltsame Nebenschauplätze gibt. Schön ist, wie alles aufgelöst wird, denn auch hier werden jede Menge Emotionen eingebaut, die passend für die anvisierte Zielgruppe wirkt. Das Skript ist stimmig verfasst, die Sprache wird authentisch und flüssig, sodass ich der kurzweiligen Geschichte sehr gern gelauscht habe.

Daniel Axt ist natürlich wieder in der Rolle des Ben zu hören, mit seiner lockeren Art wirkt er sehr sympathisch, kann aber auch den Gewissenskonflikt des jungen Musikers und die Konflikte mit seinen Bandkollegen gekonnt darstellen. Norman wird von Jesse Grimm gesprochen, der glaubhaft wirkt und die unverkrampfte Art der Serie unterstützt. Auch Fabian Harloff ist in der Rolle des Smarty gut besetzt und kann die Nebenrolle treffend darstellen. Weitere Sprecher sind Tibias Diakow, Niels Rieke und Leonie Landa.

Musik spielt eine wichtige Rolle in der Serie und wird natürlich auch immer wieder als Stilmittel eingesetzt – mal als Songs, die von der Band gespielt werden, aber immer wieder auch im Hintergrund, um die jeweilige Atmosphäre zu stärken. Auch die Geräuschkulisse ist authentisch umgesetzt und sorgen für lebendig wirkende Dialoge.

Das Cover ist im witzigen Comicstil umgesetzt, und auch der Schriftzug mit dem kleinen Moskito passt gut hierzu. Zu sehen ist Ben, der aus einem Tourbus steigt und dort voller Freude von seinen Bandkollegen empfangen wird, und sogar das Smartphone eines Fans hat es auf das Titelbild geschafft. Im Inneren werden die Mitwirkenden optisch ansprechend aufgelsitet.

Fazit: Auch die vierte Folge der Punkies hat mir äußerst gut gefallen. Die Konlikte innerhalb der Band, die sympathischen und ganz unterschiedlichen Charaktere, der flüssige Verlauf, der lockere Umgang mit der Sprache - „Bens Comeback“ macht einiges richtig und sorgt dabei für eine angenehme und jugendliche Atmosphäre.

VÖ: 10. März 2017
Label: Europa
Bestellnummer: 889853449620