Die drei ??? Kids – 56. Das Rätsel der Könige



Erster Eindruck: Auf der Suche nach dem Schatz...

Als Justus, Peter und Bob von der Eröffnung eines neuen Einkauszentrums erfahren, sind sie sofort neugierig und möchten an dem Event teilnehmen. Doch schon kurz nach dem Start wird die Feier gestört, und natürlich ist der Spürsinn der Detektive geweckt. Als sie die Spuren verfolgen, stoßen sie auf ein großes Geheimnis, das gut gehütet wird...

Schon 2013 ist die Buchvorlage erscheinen, vier Jahre später hat es „Das Rätsel der Könige“ aus der „Die drei ??? Kids“-Reihe nun auch als Hörspiel in die Kinderzimmer der Republik geschafft. Die jüngere Version der bekannten, jugendlichen Detektive erzählt auch hier wieder eine etwas schlichtere Geschichte, die nicht ganz so gruselig ist wie das große Vorbild, auch die Komplexität ist hier deutlich heruntergefahren, sodass jüngere Kinder tatsächlich einfach folgen können. Doch leider wirkt die Sprache in „Das Rätsel der Könige“ etwas steif, nicht nur Schlauberger Justus gibt Sätze von sich, die gekünstelt und hölzern wirken. Und auch einige unlogische Handlungen sind zu verzeichnen, die von zu deutlichen Zufällen geprägt sind. An diesen Punkten schwächelt die Serie schon des öfteren, dafür ist die Handlung hier recht spannend erzählt. Auch wenn dem halbwegs geübten Hörer bald klar ist, in welche Richtung sich alles entwickeln wird, sind immer wieder kleine Überraschungen und Wendungen eingebaut, die das Geschehen kurzweilig halten. Besonders das Finale ist pfiffig erzählt und kann zudem die Stärken der drei Juniordetektive ausspielen. Mit ein bisschen mehr Arbeit am Skript hätte hier noch mehr herausgeholt werden können.

Jannik Schümann ist natürlich wieder als Justus Jonas mit dabei. Seine altkluge Art kommt dabei gut zur Geltung, er ist immer wieder im Mittelpunkt und kann diese Rolle gekonnt ausfüllen. Ilka Teichmüller ist in dieser Folge in der Rolle der Clarissa zu hören, dabei setzt sie ihre Stimme gekonnt ein, um die Aufmerksamkeit auf ihre Figur zu ziehen. Auch Ansgar Döbertin ist in einer sehr reizvollen Rolle zu hören und gestaltet diese sehr präsent aus. Weitere Sprecher sind Thorsten Kai Botenbender, Stefan Bergel und Ludger Vortmann.

Akustisch hat diese Folge keine allzu großen Überraschungen zu bieten. Insbesondere die Musik ist schon aus den vorigen Produktionen bekannt, durch die vielen Wiederholungen in den letzten Folgen sind diese langsam aber etwas ausgereizt. Die Geräuschkulisse ist dabei schon stimmiger, die einzelnen Szenen sind recht lebendig dargestellt und gut auf die Dialoge abgestimmt.

Klar, dass das Cover wieder der Buchvorlage entnommen ist und im witzigen Comicstil gehalten ist. Die drei Detektive sind darauf mit ihren Stirnlampen zu sehen, während sie einen wertvollen Schatz in einer Truhe oder die Krone in Justus' Hand bestaunen. Auch auf der Rückseite sind einige kleinere Zeichnungen zu sehen, die Szenen aus der Handlung zeigen. Im Inneren darf der kleine Tipp für angehende Detektive natürlich nicht fehlen.

Fazit: Auch wenn sich die alten Fehler der Serie immer wieder einschleichen und die Dialoge ziemlich hölzern wirken, ist die Handlung an sich recht spannend und punktet mit einigen gut eingesetzten Wendungen. Die Auflösung ist dann spannend erzählt, auch die Charaktere der Figuren kommen dabei gut zur Geltung.

VÖ: 10.März 2017
Label: Europa
Bestellnummer: 889853585823