Die drei !!! - 46. Filmstar in Gefahr



Erster Eindruck: Zwei Fälle am Set

Adrian hat es geschafft, er hat seine erste größere Filmrolle ergattert. Klar, dass ihm Kim, Franzi und Marie als Unterstützung beiseite stehen und ihn an das Set begleiten – wo sie sich auch sofort nützich machen. Doch schon bald wird die Garderobe von Adrian verwüstet, und dann tauchen auch noch große Bündel von Geldscheinen auf. Das riecht nach einem neuen Fall für die drei !!!

Natürlich richtet sich das weibliche Pendant der drei ??? eher an junge Mädchen, und so ist auch die Themenwahl eher an dieser Zielgruppe orientiert. Und da die Welt des glamurösen Schauspielerlebens für viele ein großer Traum ist, widmet sich die 46. Folge der Serie wieder dem Filmdreh. Das Intro dazu ist recht kurzweilig gelungen, sodass nicht lange Zeit vergeht, bis die Mädchen am Filmset eintreffen und die ersten Indizien für ihren neuen Fall vorfinden. Auch dieser ist flüssig erzählt, zumal sich dabei zwei verschiedene Fälle ergeben. Diese Abwechslung sorgt für einen interessanten Verlauf, der mit nur einem der beiden Fälle wohl nicht erreicht worden wäre. Die Mädchen müssen immer wieder hinter die Fassade ihrer Mitmenschen schauen und erleben dabei, dass nicht immer alles so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Dabei ist das Leben am Filmset etwas zu klischeehaft dargestllt, natürlich gibt es den gestressten Regisseur, die zickige Diva, den gutmütigen Frauenschwarm. Hier hätte man ruhig von den bereits bekannten Schemata abweichen können, um eine noch überraschendere Geschichte zu erzählen. Dennoch ist „Filmstar in Gefahr“ ein launiger und spannender Fall für Kim, Franzi und Marie, der die Serie um eine weitere bodenständige Geschichte ergänzt.

Tobias Diakow ist mal wieder als Adrian zu hören, er klingt wieder grundsympathisch und gibt den netten Typ von nebenan, der sich von dem ganzen Starrummel nur wenig beeinflussen lässt – was ihn in der Gunst der weiblichen Zuhörer wohl noch steigern lassen dürfte. Sven Nowatzky ist als Gonzo zu hören, der mal eine recht fiese, dann eine zugängliche Sprechweise wählt und so die undurchsichtige Figur gut unterstreicht. Mica Mylo ist in der Rolle der zickigen Sybille zu hören, lässt sich dabei aber ab und an doch zur Übertreibung hinreißen, auch wenn sie insgesamt ihre Sache gut macht. Weitere Sprecher sind Patrick Bach, Konstantin Graudus und Julia Fölster.

Die eingesetzten Musikstücke sind bereits größtenteils aus den vorigen Folgen bekannt, dennoch passen sie auch hier gut in das Konzept und lassen eine moderne und jugendliche Atmosphäre entstehen. Der Einsatz von Geräuschen ist vielfältig gelungen, sodass sowohl in der Hintergrundgestaltung als auch in der Unterstreichung von bestimmten Handlungen viele positive Aspekte zu finden sind.

Wie immer ähnelt das Cover zu der Folge eher einer Collage aus unterschiedlichen Themen des Hörspiels als einem wirklichen Szenenbild, und natürlich sind dabei die drei !!! ins rechte Licht gerückt worden. So sieht man Marie in erschrockener Pose, während Franzi und Kim samt Flüstertüte im Hintergrunf angelaufen kommen. Mikrofone und alte Filmrollen wurden als ergänzende Elemente gewählt.

Fazit: Eine solide Folge der Serie, die zwar mal wieder in die Klischeekiste greift, aber diese dann auch mal widerlegt. Die beiden Fälle rund um das Filmset sind flüssig erzählt und bieten zu zweit dann auch genügend Abwechlung, um die Laufzeit gut zu füllen. Die Charaktere der Mädchen werden dabei wieder gut, aber nicht allzu übermäßig in Szene gesetzt.

VÖ: 2. Dezember 2016
Label: Europa
Bestellnummer: 888751319523