Verrat in Skogland



Erster Eindruck: Prinzessin in Nöten

Jarven hadert mit der Erkenntnis, dass sie die Prinzessin von Skogland ist. Denn nicht nur die Presse setzt sie unter Druck, auch ihre Mitschüler im Internat und selbst ihre Mutter haben keine guten Worte für sie. Sie sieht ihren einzigen Weg in der Flucht, doch kurze Zeit später wird die entführt und gerät somit in die Fänge von skrupellosen Rebellen...

„Verrat in Skogland“ ist der zweite Teil der Buchreihe von Kirsten Boie – seine Hörbuchumsetzung erscheint bei Jumbo – und das sollte man auch wissen, denn ohne Vorkenntnisse findet man nur schwer in die Geschichte und wird einige Feinheiten nur schwer miteinander in Verbindung bringen können. Gut, dass hier ein hilfreicher Text im Booklet vorhanden ist, Kenntnisse des ersten Teils sind aber dennoch erforderlich. Dabei wird ein großer Teil des Romans auf die Vorstellung der Charaktere und der Situation verwendet, sodass gerade zu Anfang ein wenig Eintönigkeit Einzug hat. Positiv an diesem Teil ist jedoch die genaue Beschreibung von Jarvens Gefühlswelt, die geprägt von Verzweiflung ist, hier schöpft die Autorin aus dem Vollen und trifft immer genau die richtigen Formulierungen. Setzt dann der Spannungsbogen ein, ist man auch schnell gefesselt von den weiteren Entwicklungen, die aus verschiedenen Perspektiven erzählt werden. Dabei steht Jarvens Entführung natürlich klar im Vordergrund, an ihr werden auf simple Weise politische Mechanismen auch Kindern und Jugendlichen näher gebracht, verständlich gemacht. Interessant, wie viel davon in ein immer noch sehr unterhaltsames und Jugendhörbuch einfließen kann, ohne dass es trocken wirken würde. Am Ende geht dann nach etlichen Querelen doch noch alles gut aus, wobei hier kein typisches „Alles ist gut“-Ende heraufbeschworen wird, sondern durchaus noch Platz für weitere Bände gelassen wird – wenn diese so gut sind wie „Verrat in Skogland“ sind sie immer herzlich willkommen!

Bernd Stephan ist Sprecher dieses Hörbuches. Er schafft eine sehr eingängige Atmosphäre, steigert seine Stimme an den spannenden Stellen, verliert aber auch in ruhigeren Passagen nicht den Bezug zum Hörer. Zudem kann er auch die verschieden Gefühlswelten der Charaktere gut aufgreifen, wirkt bei der wörtlichen Rede Jarvens ebenso glaubwürdig wie bei der eines erwachsenen Mannes. Eine wirklich überzeugende Leistung.

Ein wenig Musik lockert das Geschehen auf, passt sich immer gut an die jeweilige Stimmung an und verschafft dem Hörer Gelegenheit, das Gehörte zu reflektieren oder steigert zusätzlich die Spannung. Passend zu dem etwas skandinavischen Ambiente des Buches erinnern auch die Stücke von Ulrich Maske oft an nordische Klänge, fügen sich so sehr gut in das Gesamtbild ein.

Hübsch ist die Aufmachung des Hörbuches gelungen: Die aus matten Karton gefertigte Box trägt das Buchcover auf seiner Front, das die nächtliche Fahrt zweier LKW vor einem düsteren Fluss zeigt. Auch das Innere kann überzeugen: Jede CD hat eine stabile Papphülle erhalten, das Booklet liefert neben einigen Informationen eine ausführliche Trackübersicht aller acht CDs.

Fazit: Hier greifen die verschiedenen Elemente aus Politik und Jugendroman sehr gut ineinander und schaffen eine spannende Atmsophäre – allerdings sollte man den ersten Teil der Reihe kennen.

VÖ: 29.September 2008
Label: Jumbo
Bestellnummer: 978-3-8337-220-4